Über mich

 

 

Im Alter von neun Jahren war es mein Großvater Hans, der mich mit auf den Golfplatz nahm. Golfplatz ist übertrieben, es war eine öffentliche Driving Range und ich durfte dort abschlagen. Der Sport faszinierte mich von Beginn an und so dauerte es nicht lange bis ich im Krefelder Golfclub landete und dort meine Platzreife machte.

Durch die großartige Unterstützung des Clubs, meiner Eltern und zahlreicher anderer Personen schaffte ich es recht schnell in den Leistungskader des NRW-Verbandes. In diesem Rahmen lernte ich Günther Kessler kennen, mit dem ich wohl noch die nächsten zwölf Jahre trainieren würde.

Die Mischung aus dem Clubleben in Krefeld, wo ich fast alle meine Freunde hatte, und dem Leistungskader in Neuss, ist wohl Schuld daran, das ich jede freie Minute die ich hatte auf dem Golfplatz verbracht habe. Viele, viele Wettkämpfe, Turniere, Niederlagen, Triumphe und noch mehr Trainingsrunden später fand ich mich im Alter von 14 Jahren in der DGV-Nationalmannschaft wieder. Von da wurden mehr Turniere mit Internationaler Konkurrenz gespielt. Ich erinnere mich das mich dies total motivierte.

Mit 18 wurde ich der (damals) jüngste Deutsche Meister und gewann ich gleichen Jahr die International French Boys Championship.

Es dauerte nur einen Winter länger bis ich den Schritt ins Profilager wagte. Gleich nachdem ich mein Abitur bestanden hatte startete ich auf der EPDTour meine erste Saison als Playing Professional. In diesem Jahr lernte ich auch meinen späteren Coach Martin Hasenbein kennen, der mich ins Golf Team Germany einlud.

Von da an spielte ich auf verschiedenen Touren Weltweit. Ich konnte elf mal auf der EPDTour (heute ProGolfTour) gewinnen, habe einige Top 10 Platzierungen auf der Challenge Tour gemacht und spielte in vielen European Tour Turnieren mit.

Diese Zeit hat mich sowohl als Golfspieler und vor allem als Mensch viel gelehrt. Das ständige reisen von Kontinent zu Kontinent bringt einem die Organisation bei, der Leistungssport formt den Charakter. Ich möchte diese Zeit niemals missen, auch wenn Sie eine der härtesten überhaupt für mich war.

Im Jahr 2012 entschied ich mich aus verschiedenen Gründen das professionelle Spielen ein wenig zu vernachlässigen und startete die Ausbildung zum PGA Golfprofessional im GC Düsseldorf Grafenberg.

Die Arbeit als Golflehrer machte mir sofort Spaß, weil ich die Erfahrungen aus meine eigenen Spiel gut an andere Spieler weitergeben konnte.

Seid dem ich im Oktober 2015 die Ausbildung von Golflehrer erfolgreich beendet habe, spiele ich ein paar Pro Ams im Jahr mit und das ein oder andere Golfturnier der PGA of Germany.

Im Jahr 2017 und 2018 gelang es mir sogar den Titel des Deutschen Meisters und den Titel als Mannschaftseuropameister zu gewinnen.

Seid dem beschäftige ich mich ständig damit als Trainer besser zu werden. Um mich weiterzubilden besuche ich verschiedene Institutionen um mir noch mehr wissen über den Golfsport anzueignen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dennis Küpper - PGA Golfprofessional

Anrufen

E-Mail

Anfahrt